Ein typischer Tag im Kindergarten

Tageslauf – aber kein Programm

Der Kindergarten, ein großer Haushalt, der auf die Lebensbedürfnisse der Kinder eingestellt ist, die ihn besuchen. Das wird von Ort zu Ort, Stadtteil zu Stadtteil Variationen bedingen. Wie die Mutter oder der Vater kocht, wäscht, bügelt, stopft, fegt, putzt, Spielzeug herrichtet, Gartenarbeit verrichtet, so geschieht es in besonderer Vielseitigkeit auch im Kindergarten. Singen und Gespräch, die Heiterkeit und die Freude als wichtiger Begleiter gehören für uns selbstverständlich zur Arbeit. Erziehergesinnung und menschenkundliche Einsicht in die Lebenswege unserer Kinder bestimmen die Waldorfpädagogik.

Der Tageslauf im Waldorfkindergarten Staufen

7.30 Uhr Öffnung
8.00 Uhr gemeinsamer Morgenkreis mit Morgenspruch und Lied
8.10-10.00 Uhr Freispielzeit im Raum, zubereiten des Frühstücks, danach Aufräumen, Aufräumkreis, Reigen
10.45 Uhr gemeinsames Frühstück, danach Geschichte, Puppenspiel oder Schürzenspiel
11.15 Uhr Freispielzeit im Garten
12.15 Uhr erste Abholzeit
13.00 Uhr zweite Abholzeit
13.15 Uhr gemeinsames Mittagessen (einfache warme Mahlzeit)
13.30-14.00 Uhr Ruhepause
14.00-14.30 Uhr Abholzeit im Garten

Künstlerische Tätigkeiten wie Wasserfarbenmalen, Eurythmie, Plastizieren u.ä. finden wöchentlich oder in besonderen Rhythmen statt.
Am Freitag findet der wöchentliche Wandertag statt, der uns mit unseren Rücksäckchen in den naheliegenden Wald führt.